Jahresrückblick 2016

Liebe Vereinsmitglieder
es ist mal wieder so weit. Das Jahr neigt sich dem Ende zu und es kommt der Moment der grossen Jahresrückblicke.
Das Jahr 2016 begann wie das letzte Jahr endete, relativ turbulent. Der Verein wurde für eine Interimsperiode vom 2. Vorsitzenden Prof. Dr. Thomas Wieske geleitet bis zum März 2016. Dann fand die neue Wahl zum Vereinsvorsitz statt. Dort wurde ich einstimmig zum 1. Vorsitzenden unseres traditionsreichen Vereins gewählt. Ich bedanke mich nochmals für das in mich gesetzte Vertrauen und werde weiterhin mit grossem Stolz und Engagement die Vereinsführung fort- und umsetzen.
Nach meiner Wahl begannen wir die Strukturen des Vereins zu reformieren. Die Planung zur erfolgreichen Umsetzung der TWLogistik wurde mit Hochdruck vorangetrieben. Das Ergebnis unserer Arbeit konnten wir alle am 17./18. November persönlich in Erfahrung bringen. Leider blieb es mir aus beruflichen Gründen verwehrt, an der diesjährigen Veranstaltung teilzunehmen. Dies hatte mich persönlich sehr getroffen, da wir in diesem Jahr ein doppeltes Jubiläum feierten. 40 jähriges Bestehen unseres Studiengangs Transportwesen/Logistik und 30  jähriges Bestehen unseres Vereins des VdWT. Prof. Dr. Waldemar Czuchra ist nach vielen Jahren der erfolgreichen Tätigkeit an der Hochschule Bremerhaven und als 2. Vorsitzender des VdWT in den () Ruhestand verabschiedet worden. Wir hoffen aber, dass Prof. Czuchra nach wie vor ein besonders aktives Mitglied des VdWT bleibt. Am Vorabend der TWLogistik wurde er für seine Dienstzeit gewürdigt und vom Vereinsvorstand, Kollegen als auch Studenten gefeiert – “Honorem ein, qui meretur”! Wie wir alle wissen, ist nach der TWLogistik vor der TWLogistik. Der Vorstand begann bereits Anfang Dezember mit den ersten Schritten für die Vorbereitung der Agenda für 2017. Als Thema wurde in der Mitgliederversammlung „Autonome Systeme in der Logistik!“ vorgeschlagen.
Der Vorstand wurde mittlerweile diverse Male von mir erwähnt. Uns ist es gelungen, trotz räumlicher Trennung monatliche Sitzungen per Skype und Konferenztelefon abzuhalten. Ich möchte hiermit insbesondere Prof. Dr. Wieske, Viviane Kovermann, Lennart Stegemann, Manuel Woltering und unsere Büromitarbeiterin Gerda Visser für den aufopferungsvollen und immer engagierten Einsatz für unseren Verein danken. Ohne euch wäre all dies nicht möglich gewesen.
Ein Verein ist nichts ohne seine Mitglieder. So danke ich den engagierten Arbeitsgruppen Rußland, Personal und Recht, aber auch unseren Stammtischen in Bremerhaven, München und Hamburg. Im nächsten Jahr kommt einer in der Schweiz dazu. Es ist schön berichten zu dürfen, dass wir in diesem Jahr einen gesunden Zuwachs mit geringfügigen Abgängen an Vereinsmitgliedern verzeichnen dürfen. Es sollte allen klar sein, dass unser Verein die logische Konsequenz und das Ergebnis unseres traditionellen und erfolgreichen Studiengangs Transportwesen/Logistik ist. Unser Verein steht für uns Alumni. Wir sollten stolz auf unsere Erfolge sein und diese auch mit breiter Brust nach draussen tragen. Eine Mitgliedschaft im VdWT war und ist für mich keine “kann-Option”, es gehört  einfach traditionell dazu. An unserer “Mia san Mia”-Kultur müssen wir alle aktiv arbeiten und dies wird auch eine meiner obersten Prioritäten für das 2. Jahr meiner Amtszeit als 1. Vorsitzender sein. Ich danke allen Mitgliedern, die uns bis heute aktiv und passiv unterstützen.  Ich appelliere jedoch auch an die Alumni und Studierenden unseres Studiengangs die bis dato noch nicht bei uns sind, eine Mitgliedschaft in unserem = euren Verein für 2017 zu realisieren. Zum Abschluss wünsche ich Euch allen eine wundervolle und geruhsame Weihnachtszeit und einen guten Rutsch ins 2017.
Mit freundlichem Gruss
Ralph Leyendecker