日本10月に行く!

Japan – wir kommen im Oktober !

 

Am 3. Oktober wird es losgehen –Nach vielen Jahren Pause werden Studierenden der Hochschule Bremerhaven wieder die Möglichkeit haben und an einer internationalen Exkursion teilnehmen. Der VdWT greift damit eine alte Tradition wieder auf: Schließlich ist der Studiengang TWL/LEM international ausgelegt und eine globalisierte Logistik endet nicht an der deutschen Grenze.

Mit dieser Aktion konnte der VdWT Begeisterung erzielen –nicht nur bei den Studierenden, sondern auch im Rahmen der finanziellen Gestaltung: So bedanken wir uns recht herzlich insbesondere beim Ostasiatischen Verein Bremen e.V. / Hilfs-werk Ostasien e.V., dem BIS Bremerhavener Gesellschaft für Investitionsförderung und Stadtentwicklung sowie der Hochschule Bremerhaven, die mit einem finanziellen Beitrag diese spannende fachliche Studienreise unterstützen.

 

Besonders gefreut haben uns Reaktionen von Kay Struckmeier, Ulf Jansen und Björn Bünemann – Sie haben ihren Abschluss in Bremerhaven gemacht, erinnern sich gerne an die Studienzeit zurück und haben daraufhin zugesagt, als privater Sponsor die Exkursion nach Japan zu unterstützen.
Die Basisfinanzierung der Reise ist somit gesichert und die Studierenden werden mit nur € 600,-belastet. Der VdWT hofft aber, für das aktuelle Defizit von ca. € 9.000,- weitere Sponsoren gewinnen zu können.

Die TWL/LEM-Studierenden sind begeistert – Direkt nach Bekanntwerden, dass der VdWT die Tradition internationaler Reisen wieder aufleben lässt, erhielt Lars Wöltjen, als 3. VdWT-Vorsitzender verantwortlich für den Kontakt zwischen VdWT und Studierenden, bereits Anfragen von 41 Studenten/innen. Da die Teilnehmerzahl der Reise jedoch auf 19 Studierende limitiert ist, muss ein Auswahlverfahren erfolgen – Lars wird die Studierenden in den nächsten Tagen entsprechend informieren. Für 19 Studierende geht´s dann am 3. Oktober von Amsterdam mit Cathy Pacific und kurzem Zwischenstopp in Hongkong zunächst in die Millionenstadt Nagoya (2,3 Millionen Einwohner).

 

Als erste fachliche Station ist die Besichtigung des Autowerks Toyota geplant – in der nahegelegenen und namensgleichen Stadt Toyota: Wir hoffen noch auf die finale Zusage, dass Toyota uns die Türen in sein Produktionswerk öffnen wird. Ansonsten findet sich eine alternative Besichtigungsoption. Und abends geht´s dann mit dem Shinkansen in die Hauptstadt Tokyo.

 

In Tokyo haben wir bereits die Zusagen mehrerer Unternehmen erhalten, dass wir diese besuchen dürfen. So wird DHL ein ganztägiges Programm für uns gestalten, an dem wir 3 logistische Standorte besuchen werden. Auch von Hapag Lloyd haben wir schon eine Bestätigung erhalten. Ulf Jansen hat uns zusätzlich zu seinem privaten Sponsoring auch den Besuch bei ARYZTA Food Solutions organisiert.

ARYZTA hat in Tokyo zwar nur ein Büro, aber dort werden wir empfangen, um einen Vortrag über logistische Herausforderungen der Produktion und Distribution von Lebensmitteln in Japan zu halten. Ein Besuch der logistischen Abwicklung von Nippon Express wird gerade über das Konsulat finalisiert. Darüber hinaus erwarten wir noch die Zusage von QVC, dass wir in Tokyo nicht nur deren Logistik, sondern auch die Filmstudios besichtigen dürfen. Mit weiteren Unternehmen bestehen schon diverse Kontakte, aber japanische Unternehmen sind Besuchern gegenüber verschlossen – aber bis zum Abflug sind noch 5 Monate Zeit zur Planung.

Im Rahmen einer Kooperation mit dem DAAD in Tokyo hat dieser zugesagt, dass uns ein Student/in einer dortigen Universität in Tokyo und vielleicht auch schon in Nagoya zu den Besichtigungsstationen begleiten und – falls Präsentationen und Betriebsführungen nicht in Englisch erfolgen können – entsprechend übersetzen wird. Auch werden wir Ideen für die kulturellen Besichtigungen und abendliche Empfehlungen erhalten – und vielleicht auch dahin begleitet.

Nach 10 fachlich spannenden und erlebnisreichen Tagen in einer völlig anderen Kultur geht’s dann mit vielen neuen Eindrücken mit dem Nachtflug zurück, um dann Montag morgens in Amsterdam zu landen.

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner